Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Neuigkeiten und Berichte im Detail

Ausbildung, Dienstabend, Bootsausbildung

Abschleppen von Booten

Veröffentlicht: Montag, 31.08.2020
Autor: Ilka Groth / Philipp Koch

Und wieder einmal ging es heute Abend für unsere Einsatzkräfte auf die Elbe, um das Abschleppen eines havarierten Bootes zu üben.

Beim Abschleppen längsseits ist darauf zu achten, ausreichend Fender anzubringen und diese regelmäßig auf ihre Lage zu kontrollieren. Das Herstellen der Schleppverbindung erfolgt durch Ausbringen von Vorleine, Vorspring, Achterspring und Achterleine in sinnvoller Reihenfolge.

Um eine Manövrierbarkeit es Schleppers zu gewährleisten, ragt das Heck des Schleppers ausreichend hinter dem Havaristen raus.

Beim Schleppen in Kiellinie ist eine geeignete Schleppleine/ Schleppgeschirr zu verwenden, deren Länge mindestens das zweifache der Wellenlänge entsprechen und die vom Bug des Havaristen bis zum Anschlagspunkt des Schleppers verläuft.

Die Anschlagspunkte der Schleppleine sollten sich in Kiellinie befinden und jederzeit schnell zu lösen sein.

Die Steuerung darf durch das Schleppgeschirr nicht beeinträchtigt werden und die Besatzung darf sich nicht im Gefahrenbereich aufhalten.

Bei solch einer Übung zeigt es sich auch wieder einmal, wie wichtig die Knotenkunde ist, damit es im Einsatzfall nicht zu Pannen kommt.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing