Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Neuigkeiten und Berichte im Detail

Ausbildung, Dienstabend

Einsatzübung/ PiW (Person im Wasser)

Veröffentlicht: Montag, 17.08.2020
Autor: Philipp Koch/ Ilka Groth Fotos

 

 

Einsatzübung:

171915aug2020

 

Einsatzlage:

Eine Zeugin hat gemeldet, dass ein Mann, am Inselsee Neu Wulmstorf, in voller Kleidung mit einem Bündel auf dem Arm ins Wasser gegangen ist. Sie fand das Geschehen merkwürdig und wollte es filmen. Zumal die Blaualgen den See mit einem schönen Schimmer versehen hätten.

 

Als sie die Kamera aktiviert hatte und hochschaute, war der Mann verschwunden.  Weil sie sich nicht sicher war, ob sie deswegen 112 rufen sollte, fragte sie zunächst ihre Follower via Social Media um Rat. Aufgrund des mehrheitlich bestärkenden Feedbacks wählte sie 20 Minuten später den Notruf. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin umgehend die DLRG Neu Wulmstorf.

 

Eigene Lage:

  1. Durch eine zweite Corona-Welle sind folgende Komponenten nicht einsatzfähig
  • Alle ausgebildeten Gruppenführer
  • Alle ausgebildeten Truppführer

 

  1. Das MZB (Mehrzweckboot) ist in der Werkstatt

 

  1. Das Schlauchbootes ist einsatzbereit, der Motor ist jedoch defekt (bitte abbauen).

 

  1. Corona-Schutzmaßnahmen sind entsprechend einzuhalten.

 

  1. Alle Neoprenanzüge und Strömungsretter Westen sind aktuell in der Materialprüfung.

 

 

Ziel ist es, dass sich die Einsatzkräfte selbst organisieren und ohne Spezialequipment die Grundausrüstung nutzen um die Lage zu bewältige

Die komplette Übung findet unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen statt.

------------------------------------------------------

Nachdem die Einsatzkräfte am See angekommen waren, kümmerte sich der eine Trupp, um das zu Wasser lassen des Schlauchbootes, während andere Kameraden/innen in 2er Gruppen den See vom Ufer aus nach der vermissten Person absuchten.

Nach einiger Zeit fand die Bootsbesatzung des Schlauchbootes den Vermissten, an der Böschung der Insel im See. 

Er war verwirrt, bei Bewusstsein, aber bewegungsunfähig.

Behutsam nahm die Bootsmannschaft die Person an Bord, und setze ans andere Ufer über, wo schon weitere Kameraden/innen darauf warteten, den Verletzten in Empfang zu nehmen, um ihn dann an den Rettungsdienst übergeben zu können. Um Ihn möglichst schonend an Land zu bringen, wurde er auf das Spinebord gelegt.

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing